Ev.-luth. Jugend Emsland-Bentheim
9Jul/21

KKJK in Sögel & Einführung von Philip Krieger als Kirchenkreisjugendwart

Über 60 Jugendliche kamen aus den 27 Kirchengemeinden des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Emsland-Bentheim ein Wochenende zusammen, um über Themen der Jugendarbeit miteinander ins Gespräch zu kommen. „Nach 18 Monaten war es endlich wieder möglich, in einem größeren Kreis von Jugendlichen zusammenzukommen“, freute sich der neue Kirchenkreisjugendwart Philip Krieger. 
Der Kirchenkreisjugendkonvent (KKJK), das Parlament der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Emsland-Bentheim tagte in der Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth in Sögel.

Der Regionalbischof des Sprengels Ostfriesland-Ems, Dr. Detlef Klahr, hielt einen Impulsvortrag über Veränderungen in der Jugendarbeit. „Nichts bleibt, wie es ist. Jede Zeit hat ihre eigenen Herausforderungen“, sagte Klahr und dankte den Jugendlichen, dass sie sich darauf einstellen, immer wieder Neues ausprobieren und es in die Jugendarbeit einbringen. Es gehe darum, danach zu fragen, wie der Glaube heute miteinander gelebt und verkündigt werden könnte, so der Regionalbischof. Dabei sei insbesondere die Vielfalt des Lebens, die Verantwortung für die Schöpfung und die bedingungslose Zusage von Gottes Liebe in den Blick zu nehmen. Der Regionalbischof lobte das große Engagement der Jugendlichen: „Ihr gestaltet die Kirche so mit, dass sie sympathisch und einladend für alle Generationen bleibt.“ 

Unter dem Thema „Alle Jahre wieder…“ wurden traditionelle Veranstaltungen, Seminare und Freizeiten des Kirchenkreisjugenddienstes in den Blick genommen und neue Ideen entwickelt. In verschiedenen Workshops kamen die Jugendlichen darüber ins Gespräch. Jedes Thema begann mit einer besonderen Aktion: Das Thema „Grundkurs für Gruppenleitende“ mit einer Wattwanderung durch Sögel und einem Gummistiefelweitwurf, weil es um die Frage ging, ob der Grundkurs weiter auf Hallig Hooge stattfinden soll. Dem Thema „Großveranstaltungen im Kirchenkreis“ näherten sich die Jugendlichen mit einem Zeltaufbau, der um die Wette stattfand. Der Auftakt für die Frage nach möglichen Reisezielen von Sommerfreizeiten war ein Schlauchbootrennen. Beim Bobbycar-Wettrennen ging es um den Kirchenkreisjugendkonvent. Im Rahmen einer Weihnachtsfeier wurden künftige Tagesveranstaltungen miteinander überlegt. 

Einführung von Philip Krieger als Kirchenkreisjugendwart

In einem Freiluft-Jugendgottesdienst am Abend an der Ev.-luth. Markuskirche in Sögel wurde Diakon Philip Krieger von Superintendent Dr. Bernd Brauer in seinen Dienst als Kirchenkreisjugendwart eingeführt. 
Regionalbischof Klahr hielt die Festpredigt über das Bibelwort „Ihr seid das Salz der Erde“ (Matthäus 5,13) und sagte: „Wir müssen nicht erst zu Salz werden oder es uns mühsam verdienen. Nach Jesu Willen sind wir das Salz der Erde, weil er uns dazu bestimmt hat.“ Mit dieser Zusage seien Christen in die Welt gesandt. „Kirche und ihre Jugendarbeit ist kein Salzstreuer, in dem das Salz nur zusammengehalten wird. So kann es nicht würzen. Sondern im Glauben werden wir  ermutigt,  in diese Welt hinzuwirken und so christlichen Geschmack und Würze einzubringen. Ihr alle seid das Salz der Erde.“ 

Zu diesem besonderen Anlass kamen viele Jugendliche, Wegbegleiter und Freunde bei schönstem Sommerwetter zusammen. Der Gottesdienst wurde von Kirchenkreisjugendpastor Matthias Voß, Pastor Thorsten Jacobs (Freund und Wegbegleiter aus Dalum und Twist), Kirchenkreisjugendwart Philip Krieger, Superintendent Dr. Bernd Brauer und Regionalbischof Dr. Detlef Klahr, unter der Mitwirkung von Annesophie Krieger, Michele Schleicher, Xenia Bobb, Vanessa Majer, Hanna Teschke und Paul Bresan gestaltet. 
Für die musikalische Begleitung sorgte die Band Capo d'Asta aus Dalum unter der Leitung von Hubert Thater.

Vertreterinnen und Vertreter verschiedenster Gruppen, Kreise und Institutionen sprachen kurze Grußworte und freuten sich mit dem neuen Jugendwart über die vor ihm liegenden Aufgaben. Grüße kamen aus dem Kirchenkreisjugendvorstand, aus Jugendgruppen des Kirchenkreises, vom ehemaligen Kirchenkreisjugendwart Waldemar Kerstan, aus dem Landeskirchenamt von Inga Rohoff, vom Sprengeljugendvorstand, aus dem Kirchenkreis, dem Sprengel, von Ulrich Engling, Jugendpfleger des Landkreises Emsland, sowie Kirchenkreisjugendpastor Matthias Voß.

Beim anschließenden Grillabend gab es Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch. Die Freude darüber war groß, dass das nach 18 Monaten endlich wieder mit einem entsprechenden Hygienekonzept möglich war. 

Nach dem Jugendgottesdienst am Sonntagmorgen berichteten die Jugendlichen von Anliegen und Themen aus den einzelnen Kirchengemeinden. Es wurden thematische Schwerpunkte gesetzt, das Sommerferienprogramm und die Wahl des neuen Kirchenkreisjugendvorstandes beim nächsten Jugendkonvent im November besprochen.

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Noch keine Trackbacks.